Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Landesinfo Tschad

Die Flagge des Tschad
Die Flagge des Tschad.

Der Tschad ist ein Binnenstaat im nördlichen Zentralafrika. Die frühere französische Kolonie ist seit 11. August 1960 unabhängig. Hauptstadt und zugleich größte Stadt ist N'Djamena (ca. 1,4 Mio. Einwohner) im Südwesten des Landes. Der Tschad ist seit 1962 eine Präsidiale Republik. Staatsoberhaupt ist Idriss D├ęby (seit 1990), Pascal Yoadimnadji ist Regierungschef seit 2005.

Geographie

Der Tschad im Vergleich zu Europa
Vergleich: Die Fläche des Tschad im Verhältnis zu Europa.

Die Landesfläche des Tschad beträgt 1.284.000 Quadratkilometer und erstreckt sich dabei über verschiedenste Klima- und Vegetationszonen - von der Sahara im Norden bis zu den Trockenwäldern im Süden.

Das Land schließt den östlichen Teil des Tschadbeckens und den größten Teil des Tschadsees ein. Über das Tschadbecken erhebt sich im Osten das Hochland von Ennedi und Wadai und im Norden das Tibesti-Gebirge. Hauptflüsse sind Schari und Logone. Die Republik Tschad grenzt an Libyen im Norden (1.055 km), an Sudan im Osten (1.360 km), an die Zentralafrikanische Republik im Süden (1.197 km) und an Kamerun (1.094 km), Niger (1.175 km) und Nigeria (87 km) im Westen. Die Grenzlänge beträgt insgesamt 5.968 km.

Bevölkerung

Menschen im Tschad
Im Tschad leben knapp 10 Millionen Menschen.

Der Tschad hat eine Bevölkerungsanzahl von ca. 9.886.000 Menschen (Stand 2007). Die Bevölkerungswachstumsrate beträgt 2,32 Prozent (Stand 2007) und die Lebenserwartung insgesamt 47,94 Jahre. Die Bevölkerungsdichte beträgt acht Einwohner pro Quadratkilometer. Für 27.765 Einwohner steht ein Arzt zur Verfügung. Die Säuglingssterberate liegt bei 102,07 von 1.000 Lebendgeburten (Stand 2007). Die Alphabetisierung der Gesamtbevölkerung beträgt 47,5 Prozent.

Die ethnischen Gruppen sind sehr unterschiedlich: Im Norden und Osten leben vermehrt arabische Völker (z.B. Tubu oder Tama), im Süden die dunkelhäutigeren Sara und Massa. Die Sara stellen mit einem Anteil von ca. 30% die größte Bevölkerungsgruppe dar. Die Amtssprachen im Tschad sind Französisch und Arabisch, jedoch existieren landesweit noch über 100 andere Sprachen und Dialekte.

Neben traditionellen afrikanischen Religionen gehört ungefähr ein Viertel der Bevölkerung dem Christentum an. Die Mehrheit von etwa 50% bekennt sich zum Islam. Insgesamt gibt es im Tschad mehr als 200 verschiedene ethnische Gruppen.

Wirtschaft

Der Tschad zählt zu den ärmsten Ländern der Welt. Etwa 80% der Bevölkerung leben unter der Armutsgrenze. Die meisten Einwohner können nur durch Selbst-versorgung überleben. Die wenigen wirtschaftlich entwickelten Elemente werden ausschließlich vom Staat organisiert. Die Inflationsrate beträgt 4,0 Prozent (Stand 2006).

Die wichtigsten Exportprodukte des Tschad sind Baumwolle, Fleisch und Erdnüsse.

Quellen: www.lexas.net, www.cia.gov und de.wikipedia.org

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz