Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Bundesheer im Tschad - Aktuelle Berichte

Tschad: Darabos feiert mit Soldaten das Ende der Mission


Zum Artikel im Informationsmodul 

Tschad: Rückkehr der österreichischen Soldaten wird vorbereitet

Konvois: 3.500 Kilometer durch schwierigstes Gelände.

Von 27. bis 28 Oktober wurde der letzte von acht Konvois der gemischten österreichisch-französischen Transporteinheit nach Goz Beida durchgeführt. Bei den absolvierten Konvois wurden insgesamt rund 3.500 Kilometer zurückgelegt und ca. 80 Tonnen Güter transportiert.  Lesen Sie mehr

Tschad: Sanitäter helfen verletztem Kleinkind

Rasche Hilfe: Oberwachtmeister Stallinger versorgt das verletzte Kind.

Bei einem zweitägigen Übungs-Scharfschießen, an dem auch französische Soldaten teilnahmen, konnten sich die österreichische Sanitätssoldaten durch rasche Hilfe auszeichnen: Eine Mutter bat um Hilfe für ihr verletztes Kleinkind. Dieses wurde unverzüglich von den österreichischen Sanitätern versorgt.  Lesen Sie mehr

Soldaten bewältigen bislang längsten Konvoi

In Begleitung der polnischen Radpanzer rollt der Konvoi nach Bahai.

686 Kilometer durch die Steppenwüste des Tschad: Einen fünf Tage dauernder Konvoi in den Nordosten des Tschad haben die Soldaten des österreichisch-französischen Transportelementes erfolgreich absolviert. Ihr Auftrag war es, Güter zur Errichtung eines neuen Stützpunktes nach Bahai zu bringen. Da das Ziel der Fahrt direkt an der tschadisch-sudanesischen Grenze liegt, wurde der Transport auf dem letzten Teil des Weges von zwei polnischen Radpanzern verstärkt.  Lesen Sie mehr

Neues Tschad-Kontingent komplett

Die C 130 Hercules ist in Abéché gelandet.

Am Montag sind die letzten österreichischen Soldaten des neuen Tschad-Kontingentes sicher in Abéché gelandet. Damit befindet sich das neue Kontingent (AUCON 2 MINURCAT) nun in der vollen Personalstärke im Einsatzgebiet.  Lesen Sie mehr

Kommandoübergabe im Tschad

Generalleutnant Höfler, l., übergibt die Kontingentsfahne.

In einem feierlichen Festakt übergab Oberstleutnant Bernhard Kundigraber am Dienstag das Kommando über die österreichischen MINURCAT-Soldaten im Tschad an Oberstleutnant Herbert Haller. Der Kommandoübergabe wohnten auch der Streitkräfte-Kommandant Generalleutnant Günter Höfler und MINURCAT-Kommandant Generalmajor Elhadji Mouhamedou Kandji bei.  Lesen Sie mehr

Bundesheer-Soldaten im Tschad für Einsatz geehrt

Victor Angelo da Silva und Generalmajor Kandji mit den Soldaten.

Am Freitag wurde der Einsatz von 103 österreichischen Friedenssoldaten gewürdigt: Gemeinsam mit 33 internationalen Stabsoffizieren - unter anderem aus Nigeria, Finnland, Senegal und Ghana - erhielten sie im im Camp Schönbrunn in Abéché die UN-Einsatzmedaille der MINURCAT-Mission.  Lesen Sie mehr

UN-Inspektoren bestätigen Einsatzbereitschaft der österreichischen Soldaten

Generalmajor Kandji, 2.v.l., inspiziert ein "Sandviper" Fahrzeug.

Ein Inspektionsteam der Vereinten Nationen überprüfte am Montag routinemäßig die Ausrüstung des Bundesheer-Kontingentes im Tschad. Am Tag darauf besuchte auch Generalmajor Kandji, der Kommandant der MINURCAT-Mission, die österreichischen Soldaten.  Lesen Sie mehr

Regenzeit: Herausforderung für Soldaten im Tschad

Der "Dingo" als flinke Begleitsicherung der Konvois.

Von Mitte Juli bis voraussichtlich Ende August ist im Tschad Regenzeit. Starke Regenfälle und Hochwasser führende "Wadis" - sonst ausgetrocknete Flussläufe - hindern die Beweglichkeit der Soldaten enorm. Trotzdem müssen die eingesetzten Friedenstruppen versorgt werden.  Lesen Sie mehr

Soldaten im Tschad feiern den "Peacekeepers Day"

Die Friedenssoldaten vor dem Hauptquartier in Abéché.

Am Freitag hatten die Soldaten der "Mission der Vereinten Nationen in der Zentralafrikanischen Republik und im Tschad" (MINURCAT) einen Grund zum Feiern: In ihrem Camp in Abéché begingen sie den "International Day of Peacekeepers".  Lesen Sie mehr

  81 Artikel im Archiv

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt