Österreichs Bundesheer

facebook-button

Bundesheer im Libanon

Österreichischer UNIFIL-Soldat beim Training. Soldaten des Bundesheeres unterstützen die UN-Truppen im Libanon.

Seit November 2011 beteiligt sich das Österreichische Bundesheer mit einer Transporteinheit an der UNIFIL-Mission der Vereinten Nationen im Libanon. An diesem "United Nations Interim Forces in Lebanon"-Einsatz nehmen rund 12.000 Soldaten aus 35 Staaten teil. Ihr Hauptquartier haben die Friedenstruppen in Naqura im Südwesten des Landes.

Mit mehr als hundert Fahrzeugen (darunter Geländewagen, Tankfahrzeuge und Sattelschlepper) unterstützen die Bundesheer-Soldaten ihre UNIFIL-Kameraden dabei, durch ihre Präsenz die Lage im Libanon zu beruhigen und die Sicherheit für die Bevölkerung zu gewährleisten. UNIFIL-Soldaten führen dazu Patrouillen durch, betreiben Checkpoints und arbeiten eng mit den libanesischen Sicherheitskräften zusammen.

Das österreichische Kontingent

Infografik: Der Libanon und das Einsatzgebiet der UNIFIL-Soldaten. Infografik: Der Libanon und das Einsatzgebiet der UNIFIL-Soldaten.

Der Beitrag des Bundesheeres besteht aus rund 160 Soldaten, darunter Logistiker, Kraftfahrer, Mechaniker und Sanitäter. Ihre Aufgaben sind:

  • Transport von Personal und Ausrüstung,
  • Bergen und Reparieren beschädigter UNIFIL-Fahrzeuge,
  • Versorgen der UN-Truppe mit Treibstoff.

Der Einsatz im Libanon basiert auf den UN-Resolutionen 425 (1978) und 426 (1978) und 1701 (2006). Im Jahr 2006 beschloss der UN-Sicherheitsrat eine Verstärkung der UNIFIL-Truppe von davor 2.000 auf bis zu 15.000 Soldaten inklusive Marine-Verbände.

Die Aufgaben der Österreicher

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt