Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

KFOR übt Ordnungseinsatz - Crowd and Riot Control

25. Februar 2009 - 

Im Aufgabenbereich der Multinationalen Task Force Süd (MNTF S) fand im Bistrica-Tal nahe Prizren eine Schutzübung statt. Ziel der Übung war, die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der KFOR-Truppe darzustellen.

"Crowd and Riot Control"

Das Zusammenwirken im Ordnungseinsatz, der international auch als "Crowd and Riot Control" (CRC) bezeichnet wird, sowie die Unterstützung aus der Luft und der Einsatz eines medizinischen Evakuierungs-Hubschraubers zum Abtransport eines verletzten Soldaten, waren Teile der Übung.

Demonstration gegen Kloster

Eine unangekündigte aggressive Demonstration vor einem Kloster war Ausgangspunkt des Szenarios. In Zusammenarbeit mit der Kosovo-Polizei wurde versucht, die Demonstranten zu beruhigen. Diese wurden jedoch immer gewalttätiger und weigerten sich, sich zurück zu ziehen. Die vor Ort eingesetzten KFOR-Kräfte der Multinationalen Task Force Süd forderten daher Verstärkung an.

Verstärkung trifft ein

Zusätzliche Soldaten wurden in mehreren Luftlandungen mit Hubschraubern herangeflogen. Zwei Militärhundeführer und ihre speziell ausgebildeten Diensthunde wurden ebenfalls eingeflogen, um bei einer weiteren Eskalation bereitzustehen. Durch die Verstärkung aus der Luft wurden die aggressiven Demonstranten unter Kontrolle gebracht. So konnte das Kloster vor einer möglichen Zerstörung geschützt werden.

Kommandant zufrieden

Der Kommandant der multinationalen Brigade, Brigadier Starlinger, zeigte sich vor Ort mit der Vorführung zufrieden und erwähnte die Wichtigkeit der laufenden Übung. Der Erhalt der eigenen Fähigkeiten durch Übungen soll als Grundlage dienen, um ein sicheres Umfeld für den Alltag der Menschen zu gewährleisten.

Die Sicherheitskräfte halten Gewalttäter ab. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Sicherheitskräfte halten Gewalttäter ab.

Verstärkung aus der Luft trifft ein. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Verstärkung aus der Luft trifft ein.

Die Rettung eines Verletzten wird geübt. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Rettung eines Verletzten wird geübt.

Brigadier Starlinger bedankt sich für die gezeigten Leistungen. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Brigadier Starlinger bedankt sich für die gezeigten Leistungen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt