Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Bundesheer in Bosnien - Aktuelle Berichte

Weihnachten im Einsatzraum

Die Soldaten bereiten sich auf Weihnachten vor.

Einige österreichische EUFOR-Soldaten sind in der glücklichen Lage, Weihnachten zu Hause mit ihren Familien und Freunden zu verbringen. Jedoch ist es für die Erfüllung des Auftrages im Einsatz notwendig, dass Soldaten im Einsatzraum bleiben. Dies betrifft auch die Soldaten anderer Nationen, wie zum Beispiel die Kameraden des chilenischen Kontingents.  Lesen Sie mehr

Kommandoübergabe beim österreichischen EUFOR-Kontingent

Übernahme der Insignie durch Oberst Dieter Muhr.

Am Dienstag übernahm Oberst des Generalstabsdienstes Dieter Muhr das Kommando über das österreichische EUFOR-Kontingent.  Lesen Sie mehr

EUFOR: Ausbildung in Waffenlagersicherheit

Praktische Ausbildung für die Lagerung von Waffen.

Experten des Österreichischen Bundesheeres führten vom 16. Oktober bis 1. November eine Ausbildung in Waffenlagersicherheit für die Streitkräfte in Bosnien und Herzegowina durch. Diese Ausbildung stellt eine wichtige Grundlage für die Reduktion von Waffenbeständen dar, die nach dem Krieg in Bosnien und Herzegowina angehäuft wurden.  Lesen Sie mehr

Letzter Lehrgang zur Zerlegung und Entsorgung von Munition

Die Experten beim Zerlegen von Munition.

Von 4. bis 27. Oktober wurde der vierte und letzte Lehrgang zur Zerlegung und Entsorgung von Munition für das Fachpersonal der bosnisch-herzegowinischen Streitkräfte durch das österreichische EUFOR Mobile-Training-Team für "Ammunition & Weapon Storage Management" abgehalten.  Lesen Sie mehr

Soldaten übernahmen Spende für guten Zweck

Im Rahmen des Nationialfeiertages erhielten die Soldaten die Spende.

Am 27. Oktober wurde im Rahmen der Feiern zum österreichischen Nationalfeiertag im Camp Butmir eine Spende an die Soldaten der zivil-militärischen Zusammenarbeit überreicht. Oberstleutnant Josef Liebminger übergab im Auftrag des Lions Club Forum Graz 2.000 Euro an den CIMIC-Kommandanten Major Fritz Schwab. Die Sponsorleistung wird für den Soccercup 2018 und für humanitäre Hilfe verwendet.  Lesen Sie mehr

Österreichische EUFOR-Soldaten feiern Nationalfeiertag

Die EUFOR-Soldaten marschieren mit dem Feldzeichen ein.

Einen Tag nach der österreichischen Botschaft, am 27. Oktober, feierten die Bundesheer-Soldaten der EUFOR-Truppe den österreichischen Nationalfeiertag in Sarajevo im Camp Butmir.  Der militärische Festakt wurde von der Militärmusik der bosnischen Streitkräfte umrahmt. In seiner Ansprachen legte der österreichische Kontingentskommandant, Oberst Manfred Taschler, die Bedeutung dieses Feiertages dar und würdigte die Leistung der Mensch beim Wiederaufbau ...  Lesen Sie mehr

Empfang zum Nationalfeiertag im Rathaus von Sarajevo

Generalmajor Waldner, l., und Oberst Taschler.

Anlässlich des österreichischen Nationalfeiertags haben Botschafter Martin Pammer und Verteidigungsattaché Oberst Michael Pesendorfer am 26. Oktober zu einem Empfang in das mit beträchtlicher österreichischer Unterstützung wiedererrichtete ehemalige Rathaus von Sarajevo eingeladen.  Lesen Sie mehr

EUFOR: Ausbildung mit der 5. Brigade der bosnisch-herzegowinischen Armee

Generalmajor Waldner im Gespräch mit dem bosnischen Kommandanten.

Von 25. bis 28. September fand in der Region um Tuzla das jüngste "Combined Training" statt. Bei dieser speziellen Art von Übung trainieren Soldaten der bosnisch-herzegowinischen Streitkräfte gemeinsam mit Einheiten des multinationalen EUFOR-Bataillons.  Lesen Sie mehr

EUFOR: Kurs über Basismaßnahmen zur Wiederbelebung

Georg Prattes, Claudia Prattes und Wolfgang Thill.

Auf Anfrage der österreichischen Botschaft in Sarajevo führte das österreichische EUFOR-Kontingent mit dem Team rund um Notärztin Claudia Prattes und Rettungsmediziner Georg Prattes einen Kurs über Basismaßnahmen zur Wiederbelebung inklusive der Verwendung eines automatisierten externen Defibrillators durch. Der Kurs fand in den Räumlichkeiten der Botschaft statt.  Lesen Sie mehr

Infanteriekompanie: Sieben Monate Mission EUFOR/ALTHEA

CRC-Ausbildung.

Seit über einem Jahr stellt das Österreichische Bundesheer im Rahmen des multinationalen Manöverbataillons eine Infanteriekompanie. Dabei wurde das Personal etwa zur Halbzeit gewechselt. Nach sieben Monaten Einsatzdauer kehrten die österreichischen Infanteristen am 21. September in die Heimat zurück.  Lesen Sie mehr

  498 Artikel im Archiv

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt